Kommödie in zwei Akten von João Bethencourt

 

Auch ein Papst braucht mal Urlaub!

Seine Heiligkeit Papst Albert IV hat eine anstrengende Amerika-Tour hinter sich.  Er möchte sich vor seiner Rückreise zwei Tage in New York entspannen. Da hat er die Rechnung  ohne Sam Leibowitz gemacht! Dieser jüdische Taxifahrer, ein überaus eigenwilliger Mann, entführt den Papst kurzerhand und versteckt ihn in seiner Abstellkammer.  Aber Sam ist ein Idealist: er verlangt als „Lösegeld“, dass weltweit für 24 Stunden alle Waffen ruhen und niemand getötet werden darf!  Das überzeugt auch Sams Familie, die den Papst kurzerhand in ihr Alltagsleben integriert. Auch Papst Albert ist einverstanden und fügt sich bescheiden in sein Schicksal.  So weit, so gut. Bleibt abzuwarten, wie die Welt-Öffentlichkeit auf diese Forderung reagiert. Der jüdische Rabbi Meyer, Kardinal O´Hara und der Sheriff als Vertreter der Ordnungsmacht- sie alle haben höchst eigene Ansichten, wie die Krise zu lösen sei. Diese stimmen in keiner Weise mit Sams Vorstellungen überein, sodass die Forderung nach ein bisschen Frieden sehr bald sehr martialisch ausgetragen werden muss. 

Die „Theater-Agend(t)en“ sind damit wieder top-aktuell:

Ein demütiger Papst, der sich nicht heraushält, sondern aktiv einbringt und eine Vision vom Frieden, die man standhaft erstreiten muss!

Eine Utopie?

Vielleicht – aber vor allem ein prächtige Vorlage für unsere neue Produktion! Ein irrwitziges, lustiges und spannendes Stück von João Bethencourt . Bissig, sarkastisch und frech - so kann Komödie sein! Eva Skoda und Tobias Binder, unser neues Regie-Team, hatten bei ihrer Recherche ein goldenes Händchen.  

Am 6. November ist es wieder mal so weit: Vorhang auf zur Entführung des Papstes.  Vormerken!!

 

Personen und ihre Darsteller:
Samuel Leibowitz, ein jüdischer Taxifahrer und Idealist Hartmut Rubin
Papst Albert IV, der Papst Patrice Thelen
Sara Leibowitz, die Frau von Samuel Simone Elbert-Schmid

Irving Leibowitz, ihr Sohn

Martin Lischke
Miriam Leibowitz, ihre Tochter Carolin Maurer
Rabbi Meyer, ein Rabbi Tobias Binder
Kardinal O'Hara, der Kardinal der Diözese New York Benno Stäbler
Sheriff Warner, ein Sheriff in Brooklyn (Stimme) Uwe Schmeckenbecher, Julian Rubin

Regie

Eva Skoda

Regie-Assistenz

Tobias Binder

 

Hinter den Kulissen:

Entwurf des Bühnenbildes

Theresa Riethmüller

Technik des Bühnenbildes

Rolf Albrecht, Thomas Bauer, Sabine Malz

Licht,Ton und Effekte

Matthias Schlenker, Karl Nestele, Jutta Stäbler

Souffleusen

Juliane König

Kostüme

Sabine Malz

Maske

Cornelia und Sandra Blocher

Frisuren

Stefanie Nitsche: St(h)airway

Plakat, Programmheft, Internet

Benno und Julia Stäbler

Eintrittskarten

Jennifer und Nicole Ullrich

Organisation

Patrice Thelen, Hartmut Rubin 

Wir spielen für Sie am 6., 7., 13., und 14. November 2015 (Beginn 20.00 Uhr, Einlass 19.30 Uhr) in der Stadthalle Holzgerlingen. Eintritt: 7,00 Euro (ermäßigt 4,00 Euro).

<top>